physician-in-charge - @ myblog.de



Schau nie zurück, dort sind nur Scherben...

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Sitzungen
     Traumtagebuch






Borderline?

Was ist nur los mit ihm?
Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich auf eine hormonell bedingte Überfunktion, die meist bei Frauen während einem monatlichen Zyklus im Teenageralter auftritt tippen.

Sein Verhalten stellt mich wirklich vor ein Rätsel, erst gut - was auch immer gut bei Lars heißen mag - gelaunt, dann tief traurig und betrübt.
Diese Stimmungsschwankungen, hinzu kommen Beleidigungen, die ich ja gewöhnt bin, aber dennoch ist es diesmal anders.
Er ist viel zu gereizt, viel zu emotional, hoch tief - hoch tief - hoch tief,
er wird doch nicht etwa, aber die Anzeichen sind da.

Gereiztheit, emotionale Unsicherheit und Schwankungen.
Der Verdacht liegt nahe, zu denken, dass Lars an Borderline erkrankt ist.
Ich meine, die Jahre hinweg, wem ist das schon großartig aufgefallen, nicht mal ich hab es bis jetzt gemerkt. Armer Lars, sag ich da nur, was steckt noch alles in ihm?

15.4.07 22:27


So hätte es nicht kommen müssen

Ja, es hätte anders laufen können, aber es ist nicht anders gelaufen. Warum eigentlich? Ich hätte mich zusammenreißen müssen, aber ich war auf einmal so enttäuscht von Finja, nachdem sie sagte, sie könne nicht anders, als jeden einzelnen Wunsch ihrer Eltern zu befolgen. Aber ich hätte ihr diese gemeinen Dinge nicht sagen müssen... Zwar sagte sie, sie käme wieder, aber so sicher bin ich mir dessen nicht. Im Grunde habe ich es nicht verdient, sie wiederzusehen.

Diese Nacht ist endlos. Ich gestehe es nicht gern, aber die nächtlichen Sitzungen hatten bisher etwas für sich. Jetzt ist dieser Raum wieder so kalt und weiß und verdammt leer, dass ich es kaum aushalte. In meinem Kopf herrscht Funkstille. Ich dachte wirklich, wenn es mir einmal gelingen sollte, Nicole von dort fortzuschicken, im wahrsten Sinne des Wortes "den Stecker zu ziehen", wäre das in Ordnung und ein Zustand, wie er kaum schöner sein könnte. Aber nichts ist. Ich fühle mich immer noch genauso schlecht wie zuvor, wenn nicht sogar schlimmer.

Ich hasse das. Ich hasse mich.
Nicht einmal das Traumtagebuch kann ich in diesem Zustand weiterführen - ich konnte zwar vorher noch nie gut schlafen, aber in dieser Stille ist es wirklich unerträglich, um nicht zu sagen: unmöglich geworden.

Verdammt... verdammt... verdammt...

17.4.07 13:47


Ich lach mich tot

Für ihn brach bei der Gruppensitzung eine Welt zusammen, natürlich war eine solche Reaktion darauf zu erwarten.
Dennoch war es gut, dass er seine Taten offen gelegt hat, aber jetzt steht er bereits vor der nächsten Herausforderung, ob sie wieder in Trümmern endet.
Wie wird Finja reagieren?
Was wird Lars danach tun? Den selben Fehler mache ich kein zweites Mal, alle möglichen, spitzen Gegenstände werden aus seinem Zimmer verbannt. Aber kann ihn das wirklich davon abhalten?

30.4.07 10:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung